Die perfekte Salonmaniküre


Unter einer Maniküre muss man sich viel mehr vorstellen als nur das Auftragen eines Lacks! Und obwohl das Erreichen eines perfekten Lacks eine Kunst für sich ist, geben sich leider viel zu wenige Nagelstylisten große Mühe damit. 

Im Unterschied zu einem Haarschnitt können Sie eine Maniküre auch zu Hause machen. Allerdings versteht man unter einer ordentlichen Maniküre nicht etwa das Feilen der Nägel im Auto auf dem Weg zur Arbeit, tägliches Eincremen der Hände oder aber das Lackieren Ihrer Hände etwa 3 Minuten vorm Losgehen am Abend. Nagelpflege sollte ein angenehmes Ritual sein und keine Pflicht. Nichts geht daher über das Heraustreten aus einem Salon mit gepflegten Nägeln! 

Normalerweise hält eine Maniküre aus dem Salon höchstens 6 Tage* und eine Pediküre sollte 20 Tage überdauern. 

(*das betrifft nicht die Shellac Maniküre) 


SALON ETIKETTE 

Vorher: 

Wenn Sie etwas zu einem besonderen Anlass geplant haben, machen Sie einen Termin für den Vortag aus (möglichst eine späten Termin). 

Falls Sie eine Nagelfarbe an Ihr Outfit anpassen möchten, wäre es hilfreich, dieses mitzubringen. 

Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Hände nicht sofort nach der Maniküre für grobe Arbeiten im Garten oder für’s Schuhekaufen benutzen müssen. 

Vorteilhaft ist, wenn Sie Ihre Nägel gründlich reinigen, bevor Sie in den Salon kommen. 

Vermeiden Sie es, vor dem Besuch im Nagelstudio selbst Hand anzulegen und überlassen Sie das Feilen, Formen und Schneiden lieber der Nagelspezialistin. 

Während der Maniküre: 

Benutzen Sie möglichst nicht Ihr Handy, denn wir bewegen beim Telefonieren unbewusst unsere Hände und bitte aufpassen - die Nagelstylisten verwenden scharfe Instrumente. Unsere Hände sollten ganz entspannt sein und ruhig liegen. 

Bestehen Sie auf eine sterilisierte oder neue Feile. Und zwar aus dem einfachen Grund: Sie wollen von niemandem Bakterien, einen Pilz oder abgestorbene Haut in der Nähe Ihrer Hände, nicht wahr? 

Desinfizieren/Waschen – hygienisch bleiben! Sowohl die Nagelstylistin als auch die Kundin sollte kurz vor der Behandlung ein desinfizierendes Gel benutzen – wenn die Nagelstylistin Handschuhe verwendet – umso besser! 

Seien Sie bereit! Bevor es mit dem Lack weitergeht, sollten Sie alles parat haben: Autoschlüssel, Busticket oder das Handy. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, sollten Sie bezahlen, bevor der Lack auf den Nagel kommt – das verhindert das Abplatzen, Dellen oder Flecken. 

Nachdem der Lack drauf ist, kramen Sie nicht in Ihrer Handtasche – lassen Sie das lieber von Ihrer Stylistin machen. 

Rechnen Sie immer mit mindesten 10 Minuten Zeit (ideal sind 20 Minuten) zum Trocknen, bevor Sie den Salon verlassen. 

Hinterher: 

Es empfiehlt sich, mindestens 6 Stunden nach der Maniküre nicht zu duschen (falls möglich) – die Wärme des Wassers könnte den Lack erweichen und Flecken verursachen. Behandeln Sie Ihre Finger und Nägel zwischen den Terminen mindestens einmal pro Tag mit Öl (wir empfehlen Solar Oil von CND). 

Alle drei Tage können Sie eine neue Lage mit klarem Decklack auftragen – das frischt den Glanz auf. 

Ihre nächste Maniküre sollte in 2 bis 3 Wochen sein! Vergessen Sie nicht, rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren, da sicher jeder Salon, der den oben genannten Richtlinien folgt, schon bald ausgebucht sein wird! 

Genießen Sie es, fabelhaft auszusehen!!! 

Cait Hill 

The Nail Bar - Inhaberin



copyright - the nail bar-Salzburg